Erweiterung Integrations- und Familienzentrum der 
Ev. Apostel-Petrus-Gemeinde Reinickendorf

Das Gemeindezentrum der Apostel-Petrus-Gemeinde wird energetisch saniert und mit einem Anbau zum Integrations- und Familienzentrum erweitert.


Durch den Ausbau entsteht Raum für mehr soziale und kulturelle Angebote im Märkischen Viertel. Der Baubeginn wurde mit Grußworten des evangelischen Bischofs Markus Dröge, des Staatssekretärs für Wohnen Sebastian Scheel und von Bezirksbürgermeister Frank Balzer am 11. September 2018 feierlich vollzogen.


Der Eingangsbereich zum Bestandsgebäude wird durch einen Anbau erweitert. Das neue, großzügige Foyer soll auch als Ort der Begegnung dienen, dazu passend wird eine offene Küche eingerichtet. Weiterhin werden die sanitären Einrichtungen erneuert und durch Duschen sowie ein barrierefreies WC ergänzt.

Für das lokale BENN-Team (Programm „Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften) entstehen neue Büroräume. Die Räumlichkeiten des Fairkaufladens des Familienzentrums werden eine Schaufensterfront zum Wilhelmsruher Damm und einen barrierefreien Zugang erhalten.

Die Kellerräume des „Grauen Hauses“ werden zu ansprechenden Jugendräumen, mit großen Fenstern, ausgebaut.
Die straßenseitige Fassade soll, unter Verwendung transparenter Glaselemente, offen und einladend gestaltet werden.
Der angrenzend entstehende Neubau wird eine natürliche Dachbegrünung erhalten. Abschließend erfolgt eine, auf das Gesamtbild abgestimmte, Außenanlagengestaltung.